Notverpflegung MRE selbst erstellt

Print Friendly

Notverpflegung

In diesem Beitrag zeige ich euch, wie einfach ich meine Notverpflegung MRE selbst erstellt habe. Ich habe zwei verschiedene Typen zusammengestellt. Diese sind für “kleinere” Ausflüge und Unternehmungen gedacht. Bei 24 Std. Einsätzen sollten Typ 1 und Typ 2 kombiniert werden!
Um Platz zu sparen, habe ich mein selbst gemachtes MRE anschließend vakuumiert – bzw. mit einem Foodsaver / Vakuumierer eingeschweißt.
EPA, die sogenannten Einmannpackungen der Bundeswehr gibt es in verschiedenen Ausführungen. Im amerikanischen heißen sie MRE – meal-ready-to-eat.
Bei meiner Zusammenstellung habe ich darauf geachtet, dass ich einen möglichst hohen Kilokalorienwert (kcal) bei möglichst kleinem Volumen und Gewicht habe.
Ein absoluter Energielieferant sind Marzipan Rohmasse und getrocknete Weintrauben bzw. Rosinen! (Backabteilung LIDL, Aldi, ect.)
Anstelle von Krüger Kaltgetränk Typ Tropic (EPA BW) habe ich einen süßstofffreien (!) Zitronen Eistee mit Zucker besorgt. (Tengelmann)
Sehr prakisch sind die kleinen Tütchen mit Knorr Erbswurst. (HIT) Die original Tellerportionen  habe ich lediglich zerdrückt und abgepackt. Das Suppenpulver in eine Tasse geben und heißes Wasser darüber gießen. 3-4 Minuten ziehen lassen und essen. Die Erbswurst Suppen gibt es in gelb – mit Speckstückchen und grün – ohne Speckstückchen. Wirklich wunderbar, wenn man halb durchgefroren irgendwo in der Pampa hockt!
Die Hauptgerichte z.B. “Jägertopf” (Penny) bekommt man in unzähligen Varianten in fast jedem Supermarkt. Ebenso die Desserts. (Netto)
Tipp: Achtet vor dem Kauf auf die kcal – Angaben auf der Rückseite! Je höher diese ist, umso energiereicher ist der Inhalt!

Die Zutatenliste meiner selbst gemachten EPAs:

Typ1
Einmann Notverpflegung
1 Fertiggericht 300g      324 kcal
1 Dessert 100 g              72 kcal
1 Pkg Rosinen 250g     817 kcal
Schokolade 40g            212 kcal
Kaltg.pulver 20g              78 kcal
                                  ————–
                                    1506 kcal

Typ 2
Einmann Notverpflegung
1 Fertiggericht 300g      324 kcal
1 Suppenpulver               78 kcal
1 Dessert 100g               72 kcal
1 Müsliriegel                    90 kcal
1 Kaltg.pulver 20g           78 kcal
1 Kaffeepulver                   2 kcal
2 Zucker                          32 kcal
1 Schokolade 40g         212 kcal
                                   ————–
                                      888 kcal
Trockenbrennstoff
1 Zündhölzer

Zubereitungshinweis:

Trockenbrennstoff auf eine feuerfeste Unterlage oder in entsprechenden Kocher / Brenner legen und mit Steinen umgeben. Evtl. Trockenbrennstoff teilen und einzeln verfeuern.
Flamme nicht ausblasen! Rauch nicht einatmen!

- Wasser in feuerfestem Topf oder Tasse zum Kochen bringen.
- Suppenpulver in einer Tasse oder Teller mit kochendem Wasser aufgießen und ca. 3 Minuten ziehen lassen. Gelegentlich umrühren. Eine Portion = ca. 250ml Wasser.
- Mit restlichem heißen Wasser Kaffee oder Tee aufgießen.
- Mit restlicher Trockenbrennstoffflamme das Fertiggericht erhitzen und ständig umrühren. Eventuell noch etwas Wasser hinzugeben.

 Umweltverschmutzung vermeiden! Abfälle mitnehmen und entsprechend entsorgen!

EPAs selbst erstellt - www.urban-growing.net

Knorr Erbswurst zerdrückt und abgepackt

EPAs selbst erstellt - www.urban-growing.net

Hochwertiges EPA – Einmannpackung, Notverpflegung = 1505 kcal (Vorder- und Rückseite)

 

EPAs selbst erstellt - www.urban-growing.net

Hochwertiges EPA – Einmannpackung, Notverpflegung = 888 kcal (Vorder- und Rückseite)

Im Gegensatz zu den sündhaft teuren EPAs der Bundeswehr komme ich hier pro EPA / MRE wesentlich günstiger davon. Ein weiterer Vorteil zu den lose verpackten EPAs / MRE der Bundeswehr ist, dass die kompakte vakuum verschweißte Form meiner selbst zusammengestellten Notverpflegung in jeden Rucksack passt und auch unter härtesten Bedingungen auslaufgeschützt ist! Ein separat verschweißter Esbit-Würfel sowie Zündhölzer garantieren ein Erwärmen der Speisen auch ohne zusätzlichen Esbitkocher mit Esbit-Würfeln.
Einziger Wermutstropfen ist die geringere Haltbarkeit der verwendeten Lebensmittel. Diese sind bei kühler Lagerung im Schnitt 2-3 Jahre haltbar (lt. Mhd) – meistens jedoch noch Jahre länger.

Better to be prepared!
Ranchero

zurück

2 Gedanken zu “Notverpflegung MRE selbst erstellt

  1. Pingback: Überleben im Krieg | Survival | KriesenvorbereitungGartentipps

  2. Pingback: Notverpflegung selbst erstellt | EPA | MRE | SurvivaltippsGartentipps

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>