Komposter selbst bauen

Print Friendly

Hallo Leute, heute zeige ich euch wie man einen Komposter selbst bauen kann!

Es wird wieder Herbst und die Blätter fallen. Zusammenrechen – schön und gut. Aber wohin damit? Ab unter die Hecke. Die Igel freuen sich. Aber der Herbstschnitt? Tja – der sollte in einen Kompostkasten damit ich im Frühjahr spätestens feinen Humus für die neue Aussaat habe.
Darum habe ich für euch eine Bauanleitung gestaltet mit der ihr ganz einfach euren eigenen Komposter selbst bauen könnt.

Material:

ca. 20 Bretter á 20cm x 100cm x 19mm (oder größer – ganz wie ihr es wollt)
4 Kanthölzer ca. 120cm
64 Schrauben 5x60mm
Akkuschrauber
Bit
Bitverlängerung
evtl. Säge

Montage:

Legt zwei der Kanthölzer auf den Boden und schraubt unten und seitlich bündig das erste Brett an.
Für den Abstand / Abstandshalter zum zweiten Brett stellt ein anderes Brett hochkant an das erste (die Dicke des Bretts wird der Abstand / Schlitz / Zwischenraum zum nächsten Brett)
Dann schraubt das zweite Brett an.
Insgesamt kommen vier Bretter auf eine Seite (oder auch mehr) – immer mit dem gleichen Abstand.
Baut euch auf diese Weise zwei gleiche Wände (Vorder- und Rückseite).
Als Nächstes stellt ihr die Wände auf und verbindet sie mit dem ersten Querbrett (am Besten oben – dann fällts nicht gleich wieder um).
Nun arbeitet euch genauso wie zu Beginn weiter nach unten.
Am Ende soll euer neuer Kompostkasten genau so aussehen wie auf meiner Grafik.

Viel Spaß beim Bauen!

Schritt 1

Bauanleitung Komposter Schritt1 -www.urban-growing.net

Bauanleitung Komposter Schritt1

Schritt 2

Bauanleitung Komposter Schritt2 - www.urban-growing.net

Bauanleitung Komposter Schritt2

Schritt 3

Bauanleitung Komposter Schritt3 - www.urban-growing.net

Bauanleitung Komposter Schritt3 – Finished

So. Fertig!
Viel Erfolg beim Nachbauen!

6 Gedanken zu “Komposter selbst bauen

  1. An die Vögel die ständig versuchen einen kostenlosen Link zu ihrer Internetseite unterzubringen:
    Ihr wandert alle in den Spamordner und werdet gelöscht. Wer hier verlinkt wird entscheide einzig und alleine ich!

    Admin

  2. Hallo,
    ein einfacher Kompostkasten ist gut – zwei sind besser, da Gartenschnitt innerhalb eines Winter nie so weit verrottet, dass es zu Humus wird (von käuflichen Schnellkompostierzusätzen halte ich nichts). Idealerweise sollte man den Kompostkasten im Herbst umschichten, d.h. einmal alles von unten nach oben schaufeln und dann erst im zweiten Jahr verwenden. Dazu empfiehlt sich ein Doppelkompostkasten mit zwei Kammern, wobei die zweite ruhig etwas kleiner ausfallen kann, da der Kompost mit der Zeit in sich zusammensackt und gut die Hälfte an Volumen verliert.Im Herbst schaufelt man dann einfach alles von der grossen in die kleine Kammer um und beginnt in der grossen Kammer wieder mit dem Neuen Kompost. Ab dem zweiten Jahr hat man dann einen gut durchkompostierten Humus. Ich habe daneben noch einen Haufen mit Grasschnitt und Hächselgut, das ich nur nach und nach in den (grossen) Kompostkasten fülle, damit eine homogenere Kompostmasse entsteht.
    Viele Grüsse
    PP

  3. Pingback: Komposter selbst bauen / Bauanleitung Komposter - Gartentipps

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>