Giesstipps

Print Friendly, PDF & Email

Giesstipps zum richtigen Bewässern des eigenen Gemüsegartens

Weinbergschnecke

Weinbergschnecke

Giesstipp 1.)

Pflanzengießen ist eine Kunst für sich. Viele Pflanzen vertragen kein Giesswasser, welches direkt von oben auf die Pflanze regnet. [Daher ist auch ein Kontakt durch einen Rasensprenger zu vermeiden!]
Giesst unten an den Wurzelansatz.
Wenn das Giesswasser wegläuft, bildet um die Pflanze in ca. 40cm Abstand einen kleinen ringförmigen Graben und daneben aus dem Aushub einen kleinen Wall.
Das ist wichtig bei jungen Obstbäumen welche ihre Wurzelplatte noch nicht ausgebildet haben.

Pflanzentrieb mit Sickergraben

Pflanzentrieb mit Sickergraben

Giesstipp 2.)

Giesst nie mit kaltem Wasser! Die Pflanzen, gerade Jungpflanzen erleiden dadurch einen regelrechten Kälteschock und gehen ein.
Habt ihr eine Wassertonne, könnt ihr natürlich problemlos eure Giesskannen daraus füllen.

Versucht Jungpflanzen nur mit handwarmem Wasser zu giessen. Benötigt ihr dazu einen Gartenschlauch, rollt diesen komplett aus und lasst ihn mit Wasser gefüllt frei liegen.
Wenn ihr mit dem Gartenschlauch giesst, nehmt keinen “scharfen” Strahl, der spritzt nur den wertvollen Humus weg und kann eventuell sogar das feine Wurzelgeflecht von Jungpflanzen zerstören.
Zudem können Wassertropfen auf den Blättern in der Sonne wie ein Brennglas wirken und die Zellstruktur des Blattes zerstören. Die Blätter bekommen gelbe oder braune Flecken und können im Extremfall sogar absterben.

Nehmt die Brause und lasst den Schlauch nur bei halber Leistung nahe des Wurzelansatzes liegen. Nie von oben auf die Pflanzen spritzen! [Ihr vernichtet sonst wertvollen Blütenstaub und Pollen, welche für viele Insekten lebenswichtig sind. Das Entstauben der Blätter übernimmt der nächste Regen! Das reicht!]

Falsches Giessen

Nie mit der Brause von oben auf die Blüten spritzen!

Giesstipp 3.)

Giesst morgens und nicht abends! Wenn ihr abends giesst, baut ihr quasi eine Rutschbahn für die Schnecken.
Giesst niemals in der prallen Sonne! Die Pflanzen bekommen einen Kälteschock und Spritzwasser verbrennt wie ein Brennglas die Blätter! [braune und gelbe Flecken]

Giesstipp 4.)

Wer einen grossen Gemüse- und Kräutergarten hat, sollte sich eine Tropfanlage bauen.
Die lässt sich problemlos aus einem alten Gartenschlauch herstellen. Legt den Schlauch entlang eurer Pflanzenreihen aus, so dass er ca.5-10cm Abstand zu den einzelnen Pflanzen hat. Markiert euch mit einem Edding o.Ä. die Abstände zwischen den einzelnen Pflanzen. Ihr könnt nun mit einer Stopfnadel an jeder Markierung ein kleines Loch stechen, aus dem später das Wasser herausquillt. [Nadelstiche haben allerdings den Nachteil, dass sie bei höherem Leitungsdruck sprühen!]
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es am Besten mit einem 1-1,5mm Bohrer und einem Akkubohrer geht. Dann tropft das Wasser auch gleichmässig aus dem Schlauch.

[TIPP: Um den Schlauch auch in den kommenden Anbauperioden nutzen zu können, bohrt Eure Löcher in gleichmässigem Abstand. z.B. 30cm. Legt zur Aussaat oder zum Aussetzen von Jungpflanzen erst den Schlauch aus und pflanzt neben den Tropflöchern!]

Giesstipp 5.)

Wollt ihr eure Pflanzen mit Wasser aus einem eigenen Brunnen/Tiefbrunnen giessen, pumpt das Wasser zuerst in eine Zisterne oder in Wassertonnen und lasst es sich leicht erwärmen! Umgebungstemperatur reicht bereits!
Somit vermeidet ihr den bekannten Kälteschock!


Noch Fragen?
Hinterlasst einfach einen Kommentar in der Artikelfunktion links auf der Startseite.

Zurück

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>