Morse Code

Print Friendly

Der duch Samuel Morse und seinem Mitarbeiter Alfred Vail erfundene Morse Code diente seit 1837 dem Übermitteln von lesbaren Buchstabensignalen. Genau genommen war es soetwas wie der Vorläufer des Binärcodes, welcher aus Einsern und Nullen besteht. Im Morse Alphabet oder dem Morsecode werden anstelle von Einsern und Nullen Punkte und Striche verwendet. Die Punkte stellen einen kurzen Impuls, die Striche einen langen Impuls dar. Das kann ein Ton oder auch ein Lichtzeichen sein.
Das bekannteste Morsesignal ist das nachwievor international gültige Notrufzeichen SOS. Als Morsesignal wird es als kurz, kurz, kurz, lang ,lang, lang, kurz, kurz, kurz oder •dargestellt.
Der international gültige Morsecode - www.urban-growing.net
Das ist der international gültige Morse-code zum Ausdrucken und Laminieren! Ein Muss in jedem Rucksack!!

Auch heute müssen Funker und Signalgeber auf Schiffen den Morse Code auswendigkönnen. Uns kann der Morse Code in Gefahrensituationen im Gebirge oder im Feld nützlich sein. Vorausgesetzt, der Empfänger kann ihn ebenfalls verstehen.
Wer einen Morse Code empfängt, sollte sich so schnell wie möglich die Blink- oder Tonsignale notieren und später anhand einer Vorlage – eines Morse Alphabets – das Notierte auswerten.
Wichtig: Der Sender sollte sich so kurz und prägnant wie möglich halten!
Situation: Ein Gebiet ist aus irgendeinem Grund noch nicht passierbar aber ein Kamerad hat es bereits dahinter geschafft. (Sicherungs Trupp). Der Kamerad will die Nachzügler warnen:
Morse Signal Achtung - www.urban-growing.net - copyright Volker TruckenmüllerAls Antwort käme dann von euch z.B. ein kurzes: OK — -.-

—————————–
Ranchero